Erinnern - Versöhnen - Zukunft Gestalten - Gedenkkonzert An Die Zerstörung Dresdens

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Dresden Frauenkirche Dresden

SA 12.02.2022 20:00 Uhr

Gedenkkonzert an die Zerstörung Dresdens

19:00 Uhr Künstlergespräch

mit Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Werke von Michael Praetorius

Kammerchor der Frauenkirche

Instrumenta Musica

Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Er war ein berühmter Musikgelehrter, Komponist und Dirigent, der die frühbarocke Musikszene in Mitteleuropa maßgeblich prägte: Michael Praetorius. In seinen 50 Lebensjahren veröffentlichte er Hunderte Choralsätze, Motetten und Instrumentalwerke, schrieb musikalische Lehrwerke, dirigierte und leitete Hofkapellen und war am Kursächsischen Hof mit dessen Residenz in Dresden hiesiger Kapellmeister – gemeinsam mit dem heute noch etwas bekannteren Heinrich Schütz (dessen Grab sich wiederum einst auf dem Grundstück der heutigen Frauenkirche befand). Grund genug für uns, mit Michael Praetorius’ prachtvoller Renaissancemusik ein

Gedenkkonzert zu veranstalten. Die erhabene Größe seiner Chorsätze, der gelehrte Kontrapunkt seiner Motetten, die musizierfreudige Lebendigkeit seiner Instrumentalmusik entführen uns in die Klangwelt der prächtigen Jahre vor dem Dreißigjährigen Krieg. Wir haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt, das eine repräsentative Werkschau des Meisters abbildet.

VERANSTALTUNGSORT: Frauenkirche Dresden in 01067 Dresden, Neumarkt

Der Vorverkauf der Tickets für Erinnern - Versöhnen - Zukunft Gestalten - Gedenkkonzert An Die Zerstörung Dresdens in Dresden am Samstag den 12.02.2022 erfolgt über einen unserer Ticketpartner. Wir sind bestrebt, dass die Informationen zur Veranstaltung und Ticketverkauf dem aktuellen Stand entsprechen. Es ist jedoch möglich, dass die hier gemachten Angaben abweichen, wenn der jeweilige Veranstalter die Veranstaltung geändert, abgesagt oder verlegt hat. Dieses betrifft auch die Ticketverfügbarkeit.

Ticketmotiv Erinnern - Versöhnen - Zukunft Gestalten - Gedenkkonzert An Die Zerstörung Dresdens